Wir vergleichen die größten Filehoster in Deutschland – komfortables Teilen von Dateien!

In den letzten Jahren sind unterschiedliche Filehoster immer wieder mit negativen Schlagzeilen in der deutschen Presse betitelt worden und somit in ein schlechtes Licht gerückt. Dabei sind die meisten Anbieter seriöse Unternehmen. Filehosting ist eine schnelle, unkomplizierte und kostengünstige Art, große Dateien im Internet up- bzw. downzuladen.

In unserem Filehoster Vergleich haben wir uns verschiedene Funktionen von beliebten Anbietern angeschaut und diese Kennzahlen dann miteinander verglichen. Die wichtigsten Aspekte für uns waren dabei:

  • Maximale Dateigröße beim Upload
  • Der Preis für das Premium Modell
  • Das Premium Download Volumen
  • Der Download Speed im Premium Modell

Wir haben uns daran gemacht die einzelnen Daten für euch zusammenzutragen. Der folgenden Tabelle könnt ihr all diese Kriterien entnehmen. Von dort aus könnt ihr auch mittels des Links ganz bequem auf die Webseite des jeweiligen Anbieters gehen oder unseren detaillierten Bericht zum jeweiligen Filehosting Angebot lesen.

 

Die einzelnen Filehoster im Vergleich

RAPIDGATOR

oranges logo von Rapidgator

PREMIUM

  • Unlimitierte Download Geschwindigkeit
  • hohe Downloadvolumen
  • Maximale Dateigröße von 5GB
  • 3TB Cloudspeicher
  • Guter Kundenservice

14,99€/Pro Monat

UPLOADED

logo von uploaded in weiss und schwarz

PREMIUM

  • Schneller Up-/Download
  • Datei-/Downloadmanager
  • Cloud Dienst uDrive gratis
  • Herausragender Kundenservice
  • Hohes Download Volumen

9,99€/Pro Monat

OBOOM

weißes logo, oboom in blauer Schrift

PREMIUM

  • 500 GB Onlinespeicher
  • 50 GB Downloadvolumen
  • Unbegrenzte Geschwindigkeit
  • Parallele Downloads
  • Downloadmanager/Dateimanager

9,99€/Pro Monat

SHARE-ONLINE

schwarzes Shared online logo

PREMIUM

  • Hohe Downloadgeschwindigkeit
  • 450 GB Downloadvolumen/Woche
  • Viele Upload Möglichkeiten
  • Keine Inaktivitätslöschung
  • Downloads wieder aufnehmbar

9,49€/Pro Monat

Filehoster

Upload-Limit

Free Download Speed

Premium Download Speed

Premium Download Volumen

Premium Preis

Remote Upload

Uploaded

5GB

50-70Kb/s

mind. 100Mbits

30GB/Tag

9,99€

Ja

Share-Online

2GB

30-350Kb/s

mind. 100Mbits

450GB/Woche

9,49€

Ja

RapidGator

5GB

150Kb/s

mind. 100Mbits

33GB/Tag

14,99€

Ja

Zippyshare

200MB

ohne Limit

-

-

-

Nein

Oboom

50GB

5GB

ohne Angabe

50GB/Tag

9,99€

Ja

logo von uploaded in weiss und schwarz

Uploaded. net – der Check

Der bekannteste und wohl auch beliebteste Anbieter im Bereich Filehosting ist Uploaded.net. Das dahintersteckende Schweizer Unternehmen hat es geschafft sich eine große Nutzerbasis zu schaffen. Bei Uploaded kann man zwischen 2 Produkten wählen: einer Free und einer Premiumvariante. Bei der kostenlosen Version sind einige Funktionen wie beispielsweise die parallelen Downloads oder die Downloadgeschwindigkeit nur stark begrenzt nutzbar. Aber selbst mit der Free Version kann man Dateien bis maximal 2GB uploaden. Der Speicher ist hier unbegrenzt. Außerdem kann die Remote Upload Funktion unentgeltlich verwendet werden.

Die Premium Version schneidet im Filehoster Vergleich besonders gut ab, da sie mit einigen starken Argumenten daherkommt. Die 900 GB Downloadvolumen pro Monat überzeugen.  Der Bonus von 100 GB im ersten Monat, dank dem man als Nutzer sogar 1 TB Volumen hat, ist ein nettes Extra. Der Speed ist dabei ohne Limit, beziehungsweise nur durch den eigenen Anschluss limitiert. Wie in der Free Version kann auch die Remote Upload Funktion genutzt werden. Schließt man einen Kauf von 6 Monaten oder länger ab, bekommt man zusätzlich uDrive, die persönliche Cloud von Uploaded hinzu. Der Preis einer Einmonats-Laufzeit liegt bei 9,99€ im Monat. Bei längeren Laufzeiten ( 3, 6, 12, 24 Monate) sinken die monatlichen Kosten teilweise stark

Aber schon mit dem kostenlosen Account könnt ihr Dateien bis zu einer Größe von 2GB hochladen und könnt so viel Speicher nutzen wie ihr wollt. Zumindest solange es Aktivität auf euren Dateien gibt. Auch die Remote Upload Funktion kann kostenlos genutzt werden.

Zum einen die Free Version, bei der die Funktionen wie zum Beispiel Downloadgeschwindigkeit oder parallele Downloads nur eingeschränkt nutzbar sind. Zum anderen die Premium Version, welche es in verschiedenen Laufzeiten gibt. Zu den Laufzeiten kann man je nach Wunsch Traffic hinzubuchen. Hier mehr zu Uploaded Premium lesen.

Shareonline – der Check

Der Filsharing Anbieter ist schon seit langem auf dem Markt, hat aber erst seit der Schließung von Megaupload und Rapidshare einen Großteil seiner Nutzer hinzubekommen. Dank der Beliebtheit von Share-online.biz gibt es auch ein großes Angebot an Downloads auf den Servern. Bei diesem Anbieter gibt es drei Möglichkeiten der Nutzung: Als Gast, als Nutzer eines Sammel Accounts und als Premium Account Inhaber. Als Gast nutzt man Share-online.biz komplett umsonst. Ebenso kostenfrei ist der Sammel Account, in dem man bereits seinen eigenen User-Bereich hat und dort seine Uploads verwalten kann.

Umfangreichere Funktionalität findet man bei den Premium Angeboten. Diese sind mit einem Preis von 9,49€ sehr preisgünstig. Auch hier wird bei längeren Vertragslaufzeiten der Preis noch einmal extrem gedrückt. Im Filehoster Vergleich ist das preislich das kostengünstigste Angebot. 450 GB Dowload-Volumen jede Woche, bzw. kumulierte 1800GB pro Monat sind auch eine beindruckende Kennzahl. Auch hinsichtlich der Downloadgeschwindigkeit muss man sich keine Gedanken machen. Einziger Wermutstropfen ist die Dateigröße von maximal 2 GB im Upload. Dies verhindert auch die Spitzenposition im Filehoster Vergleich.

Ein Pluspunkt gibt es aber bei den Free Accounts: Denn dort passt Share-Online die Downloadgeschwindigkeit automatisch an die Server Auslastung an. D.h., dass auch mit kostenfreien Accounts eine ordentliche Geschwindigkeit beim runterladen von Dateien erzielt werden kann. Unser Tipp: Gerade in den frühen Morgenstunden sind die Server meist nicht sonderlich stark ausgelastet. Mehr zu Share Online biz!

schwarzes Shared online logo
oranges logo von Rapidgator

Rapidgator – der Check

Auch bei RapidGator gibt es 2 verschiedene Modelle zur Auswahl. Das kostenlose Modell und die Premium Variante. Für beide muss man allerdings registriert sein und sich angemeldet haben. Eine Benutzung als Gast ist hier leider nicht möglich (upload). Die Resgistrierung geht aber schnell und auch ohne Bestätigungsemail. Einen Minuspunkt bekommt RapidGator aber schonmal für Ihre nicht in Deutsch verfügbare Oberfläche. Der User muss sich hier mit der englischen Sprache zufriedengeben.

Was uns an RapidGator gefällt, ist die hohe Downloadgeschwindigkeit als Free User. Diese ist teils deutlich höher als bei anderen Anbietern.

Die Rapidgator Premium Variante ist in der 30 Tage Version mit 14,99€ eine der teureren im Filehoster Vergleich. Dafür kommt sie mit umfangreicher Funktionalität im Datei Manager und einer klaren und übersichtlichen Struktur. Mit einem Upload Limit von 5GB und 1 TB im Monat (33GB/Tag) gibt es außerdem ein Dowloadvolumen, dass mit Uploaded mithalten kann. Der Download Speed ist mit mindestens 100Mbits genauso hoch wie bei anderen Anbietern. Insgesamt ein tolles Gesamtpaket, dass allerdings ein wenig teurer ist als die Konkurrenz. Hier gibt es mehr zum Rapidgator Premium Account.

Zippyshare – der Check

Ein weiterer interessanter Anbieter ist Zippyshare. Dieser Filehoster ist zu 100% kostenlos und hat keine Premium Option. Nicht einmal eine Registrierung ist hier erforderlich. Man zieht die gewünscht Datei einfach per Drag and Drop in das Upload Feld oder sucht in der Suchmaske nach der Datei die man wünscht. Die Download Geschwindigkeit ist unbegrenzt und damit die höchste aller Free Versionen. Allerdings hat das ganze natürlich auch einen Haken. Das Upload Limit liegt bereits bei vergleichsweise kleinen 200 MB (Zum Vergleich, Uploaded hat 5 GB). Dementsprechend werden auch in der Suche nicht die größten Dateien zu finden sein. Wem das egal ist, oder wer nur kleine Datenmengen hoch- bzw runterladen möchte, für den bietet die Plattform von Zippyshare eine kostenlose Alternative zu den Premium Accounts der anderen Filehosting Anbietern.

Zippyshare Ordner mit Pfeil

Was ist ein Filehoster?

Der Term Filehoster setzt sich aus zwei Worten zusammen: File und Hoster. Folgerichtig ist ein Anbieter von Filehosting sozusagen einer, bei dem ihr eure Dateien (Files) hosten könnt. Der Ablauf beim Filehosting ist recht simpel. Man regestriert sich bei einem Filehoster und lädt die jeweilige Datei dann auf den Server des Filehosters hoch. Für diese Daei erhaltet ihr dann vom Anbieter einen Downloadlink, welchen ihr mit mit Mitarbeitern, Bekannten, Freunden, etc. teilen könnt. Dadurch kann jeder der einen Internetzugang besitzt unkompliziert und schnell auf diese Datei zugreifen!

Jeder der schon einmal versucht hat größere Dateien mit Emails zu verschicken, versteht den Sinn und Nutzen hinter dem Filehosting. Es ist ein einfacher Weg Dateien mit anderen Menschen zu teilen. Dass eure Dateien beim jeweiligen Filehoster auf dem Server liegen hat verschiedene Vorteile. Zum einen ist es eine gute Möglichkeit für ein Backup. Sollten die Daten auf eurem Rechner beschädigt werden, sind diese nicht verloren. Zum anderen habt ihr eure Dateien immer dabei, egal wo ihr seid. Benutzt ihr einen anderen Computer, seid in einem anderen Land. Von überall könnt ihr darauf zugreifen!

Filehoster Vergleich – Das Premium Download Volumen

Das Downloadvolumen ist in unserem Filehoster Vergleich das Kriterium Nummer 1. Das Datenvolumen bestimmt, vereinfacht ausgedrückt, wie viel ihr vom Anbieter herunterladen könnt. Zum Vergleich der einzelnen Anbieter ziehen wir nicht nur die monatliche Daten Gesamtsumme heran, sondern schauen uns auch an wie diese verteilt ist. So kann es durchaus sein, dass ein kleineres Gesamtvolumen von uns höher bewertet wird, da es keine täglichen Limits hat, als ein größeres theoretisches Gesamtvolumen, bei dem aber das nicht verbrauchte Volumen nach dem Tag verfällt.

Ein guter Vergleich ist das Internet Datenvolumen bei Handyverträgen. Hat man sein Highspeed Datenvolumen schon am 23. Tag des Monats aufgebraucht, so muss man die restlichen Tage mit einer drastisch reduzierten Internet Geschwindigkeit vorlieb nehmen. Nach dem gleichen Prinzip funktioniert das Download Daten Volumen von Filehostern. Ist dies vor dem Ende des Premium Zeitfensters aufgebraucht, wird die Geschwindigkeit beim runter laden sehr stark gedrosselt. Oft fällt auch die Option der parallelen Downloads weg, so dass nur noch eine Datei gleichzeitig runtergeladen werden kann.

Unser Tipp: Überlege dir vorher schon wie viel Datenvolumen du in etwa für deine Downloads pro Monat benötigst. Wähle dann mit dieser Zahl im Kopf den passenden Anbieter aus. Auch empfehlen wir Einsteigern zu einer kürzeren Laufzeit des Premium Accounts, so dass im Falle von zu geringen Volumen der Anbieter gewechselt werden kann. Wenn du jemand bist, der große Mengen und riesige Daten bewegen will, sollte du auf das Download Volumen ein besonderes Augenmerk werfen! Einige Internetanbieter wollten das Datenvolumen für Filesharing limitieren, haben das aber nach einiger Zeit wieder aufgegeben. Hier kannst du mehr zum limitierten Datenvolumen lesen.

Was ist ein Remote Upload?

Immer wieder wird uns die Frage gestellt, was denn eigentlich dieser Remote Upload genau sei? Daher wollen wir diese hier öffentlich und für alle beantworten. Wollt ihr eine Datei von einem Filehoster zu einem anderen Filehoster bewegen, so muss im Normallfall die Datei von Filehoster 1 erst auf den heimischen Computer geladen und dort gespeichert werden, damit sie anschließend vom Computer auf den Filehoster 2 hochgeladen werden kann. Dies hat verschiedene Nachteile: Neben der Umständlichkeit und des Zeitverlustes durch langsamere Leitungen sind auch mehr Arbeitsschritte zu bewerkstelligen. Damit dies nicht gemacht werden muss, wurde das Konzept des Remote Upload erfunden. Hier werden die Dateien ohne einen Download auf den eigenen Computer, direkt von Filehoster1 zu Filehoster2 geladen. Die sehr schnellen Anbindungen der jeweiligen Hoster ermöglichen einen wahnsinnig schnellen Datenaustausch.

Warum zwei unterschiedliche Filehoster verwenden? Das Konzept des Remote Upload dient als zusätzliches Backup der Dateien und verhindert sozusagen ein Offline gehen dieser. Fällt beispielsweise ein Filehoster aus, so kann der andere „einspringen“ und die Dateien bleiben zugänglich.

Um den Remote Upload zu nutzen ist in jedem Fall ein Premium Account notwendig. Die meisten Anbieter von Filehosting bieten dieses tolle Feature heutzutage an. In unserer Filehoster Vergleichs-Tabelle haben wir die unterstützenden Anbieter klar gekennzeichnet.

Weitere Filehoster die das Team von FileHosterZ für euch unter die Lupe genommen hat: